Das Haus in der Lohstraße 12 wurde im Jahre 1689, zur Zeit des Barocks, durch den wohlhabenden Kaufmann Aland Winter erbaut. Als bemerkenswertes äußeres Merkmal besitzt es ein von Säulen umrahmtes Schaufenster aus dem Ende des 19. Jahrhundert, das auch trotz der aktuell laufenden Sanierungs- und Restaurierungsarbeiten am Haus dort weiter seinen Platz behalten wird.

Heute gehört das Haus Meike und Markus Jerrentrup, die mehrere Stockwerke des Gebäudes sowie den Hof noch einmal für Besucher der DenkmalKunst öffnen und dadurch zusätzliche Ausstellungsmöglichkeiten bereitstellen.

Lage

Was geht ab in diesem Denkmal?

Programm

Keine Veranstaltung gefunden

Kunst

Irene Anton
Installation … weiterlesen


Sabine Harton
Prozess des Umstülpens … weiterlesen


MALWERK³
Emotionen durch Farben, Flächen und Strukturen … weiterlesen


Ghaku Okazaki
Vision der zukünftigen vereinten Welt … weiterlesen


Daniela Renneberg
Abenteuerliche Dialoge … weiterlesen


Manfred Schwellies
Symbiotische Technik … weiterlesen