Wohnung des Türmers

Der Turm wurde im dritten Bauabschnitt der Kirche von 1535 bis 1584 vollendet. Er ist achteckig, 58 Meter hoch, in das Gebäude einbezogen und mit einer Welschen Haube bekrönt. Von 1584 bis 1929 wohnten hier die Türmer mit ihren Familien. Der Türmer wachte über die Stadt und kündigte mit dem Blasen des Türmerhorns und/ oder dem Leuten der Feuerglocke von möglichen Gefahren für die Stadt.

Die Mächtigkeit des Dachstuhls übertrifft den des Schlosses bei Weitem. Er ist als Kehlbalkendach mit durchgehender Balkenlage und mit zwei Reihen stehender Stuhlsäulen ausgebildet. Das weitgehend unverändert erhaltene Dachwerk (1491/93) legt gleichsam Zeugnis für die meisterhafte Zimmermannsarbeit dieser Zeit ab.

Führungen auf den Kirchturm stündlich auf eigene Gefahr!
Max. 10 Personen, ab 14 Jahren!
Anmeldung: im Haus Kohlen-Hesse

Lage

Was geht ab in diesem Denkmal?

Programm

Kunst

Hannes Clauss
Zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion … weiterlesen


Hendrik Faure
lost places … weiterlesen


Jea Yun Lee
painting - grafic - collage … weiterlesen


Thomas Nesbeda
Hafen und Wasser … weiterlesen


Peter J.M. Schneider
Grenzen werden durchlässig … weiterlesen