Das Schiff wurde 1969 wurde auf der Schiffswerft Leendert in Arkel (NL) gebaut und auf den Namen „Allernixe“ getauft. In den folgenden Jahren wechselten sowohl die Besitzer als auch der Name des Schiffes. Als „Dornröschen“, „Junker Griese“ oder als „Stever Queen“ war sie sowohl auf der Weser, auf der Soeste als auch auf dem Dortmund-Ems-Kanal eingesetzt. Die Verdener Fahrgast-Schifffahrt betrieb das Schiff von 1995 bis 1998 als „Allerland“ und verlängerte es 1996 im Bugbereich um ca. 6 m auf die heutigen Maße von 25,70 m Länge und 4,86 Meter Breite. Der Tiefgang beträgt im Mittel 80 cm.

Im Jahr 2020 wurde das Schiff von der Mündener Fahrgastschifffahrt übernommen und auf den Namen „Weserstein“ getauft. Es bietet auf zwei Außendecks und in einem Salon Platz für knapp 150 Passagiere. Die MS Weserstein setzt die alte Tradition der Fahrgastschifffahrt auf der Weser fort.

Lage

Was geht ab in diesem Denkmal?

Programm

Keine Veranstaltung gefunden

Kunst