Alle Denkmäler

Ev.-reform. Gemeinde
Kategorie

Datum

03. Oktober 2022

Uhrzeit

15:00

Organisatorisches

Tag 3 | Montag, 03. Oktober 2022

Quartiersentwicklung

Lückenschluss: Resiliente Quartiersentwicklung für die denkmalgeschützte Fachwerkaltstadt Hann. Münden

Referent*innen:
Prof. Dr.-Ing. Birgit Franz und Prof. Dr.-Ing. Till Boettger,
Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen (HAWK)

Grußwort:
Dr. Arne Butt, Referent für Denkmalpflege und Wissenschaft, VGH Stiftung

Vorgestellt werden die HAWK-Studien zur Baulücke in der Hann. Mündener Rosenstraße. Übertragbare Betrachtungen zur zukunftsorientierten Transformation von Fachwerkaltstädten stehen im Fokus. Lückenschlüsse übernehmen dabei eine gewichtige Rolle: Als Ermöglichungsräume erkannt, bergen sie wegweisende Potentiale für die gemeinwohlorientierte Stadtentwicklung. Das Weiterbauen in zeitgemäßen Holzbauweisen wird aus baukulturellen Gründen und mit Blick auf den Klimaschutz als folgerichtige Antwort diskutiert mit Burkhard Klapp, Architekt und Stadtbildpfleger i.R., Friedhelm Meyer, Stadtplaner und Städt. Baudirektor i.R., und Sabine Momm, Fachdienst Denkmalschutz und Stadtbildpflege, Dipl.-Ing. Architektin.
Die VGH Stiftung unterstützte die hier präsentierte Veröffentlichung der Studien (ISBN 978-3-941295-24-7 (Druckausgabe) / doi:10.5165/hawk-hhg/epublication/493 (Open Access).

Birgit Franz

Birgit Franz

Till Boettger

Till Boettger

 

Nach oben