Alle Denkmäler

Schule am Botanischen Garten
Kategorie

Datum

04. Oktober 2022

Uhrzeit

19:30

Organisatorisches

Tag 4 | Dienstag, 04. Oktober 2022

Aeham Ahmad

Flucht und Bürgerkrieg haben ihn nicht vom Musizieren abhalten können: Aeham Ahmad transportierte sein Klavier auf einem Anhänger oder einem Pick-Up, als die Welt um ihn herum aus den Fugen geriet. Er wuchs als palästinensischer Flüchtling im syrischen Flüchtlingslager Yarmouk in Damaskus auf. Seit seinem fünften Lebensjahr lernte er Klavier spielen, zunächst im Konservatorium in Damaskus, von 2006 bis 2011 studierte er an der musikalischen Fakultät der Baath-Universität in Homs. Yarmouk war seit 2013 umkämpft. Videos von seinen Auftritten auf Straßen und Plätzen damals wurden in sozialen Netzwerken geteilt und seine Geschichte erfuhr international Aufmerksamkeit. 2015 kam Aeham Ahmad nach Deutschland. Im selben Jahr erhielt er in Bonn den erstmals verliehenen Internationalen Beethovenpreis für Menschenrechte, Frieden, Freiheit, Armutsbekämpfung und Inklusion. Seine Autobiografie trägt den Titel „Und die Vögel werden singen“, sein zweites Buch: „Taxi Damaskus“.

www.aeham-ahmad.com/de

Nach oben