Ricardo Hiller wurde 1953 in Chile geboren und ist im Alter von 18 Jahren nach Deutschland gekommen. Der Zahnmediziner hat inzwischen den Bohrer mit dem Schweißgerät getauscht und verschmilzt mit der fröhlichen Leichtigkeit seiner Fantasie rostige Fundstücke vom Schrottplatz zu skurrilen Skulpturen. Neben einem leichten Augenzwinkern lässt sich dieser wunderbar magische Moment nachvollziehen, wenn ihm teils rätselhafte, teils witzige Namen für seine Objekte einfallen.

http://www.oxi-art.de

Auf zum Ausstellungsort: Welfenschloss (Treppenturm)