Der ehemalige Pulverturm des Welfenschlosses diente vermutlich im 17. Jahrhundert als Gefängnis, eine verschärfte Maßnahme gegen die aus Ungarn einströmenden Zigeuner (Tatern = Tataren).

Die Mündener Fotografin Astrid Burkhardt nutzt diesen ebenso wie die Mauer am Natermanngelände und den Aegidienhof um das gleichnamige Hotel, dessen Besitzer 2007 DKKD ins Leben gerufen hat, zur Installation ihrer Arbeiten mit dem rätselhaften Titel „Ich sehe was, was du nicht siehst“.

Und auch am „Bumerang-Haus“, mehrfach ein bevorzugter Spielort von DKKD, sind ihre eindrucksvollen Fotos von der Mühlenbrücke und der Kasseler Schlagd aus zu sehen.

Lage

KML-LogoFullscreen-LogoGeoRSS-Logo
 

Karte wird geladen - bitte warten...

Taternturm: 51.418155, 9.655352
Mauer am Natermanngelände: 51.414799, 9.648356
Aegidienhof: 51.415475, 9.652106
Bummeranghaus: 51.417815, 9.649767

Was geht ab in diesem Denkmal?

Programm

Keine Veranstaltung gefunden

Kunst