Das Gebäude Burgstraße 29 ist ein ehemaliges Kaufmannshaus, das etwa 1720 im Stil des Barocks erbaut wurde. Es ist als dreigeschossiges Fachwerkhaus mit vorkragenden Obergeschossen errichtet. Als Verzierungen am Haus finden sich stilisierte Muscheln auf den Balkenköpfen, an den Füllhölzern Zahnschnittleisten, Ranken, Seeschlangen und Narwal.
Im Erdgeschoss befindet sich das Atelier Büttner.

Lage

Was geht ab in diesem Denkmal?

Programm

Kunst

Andreas Büttner
Beobachtung der Bewegungen … weiterlesen